Zurück | Inhalt | Weiter

C. Netzwerkverbindungen

QEMU kann folgende Netzwerkkarten emulieren: Die virtuelle Netzwerkkarte kann folgendermassen mit dem Host-Netzwerk verbunden werden:

C.1 SLIRP-Adapter

Der SLIRP-Adapter ist fest in QEMU integriert und seine Verwendung gestaltet sich sehr einfach. Hierzu wird QEMU einfach mit der Option “-user-net” gestartet.

Dabei bildet QEMU für den Gast ein virtuelles Netzwerk (10.0.2.x/24) und verbindet diese mittels NAT zum Hostnetzwerk. Der Gast bekommt entweder über den eingebauten DHCP-Server eine IP-Adresse oder man konfiguriert eine von Hand. Um vom Host oder Hostnetzwerk auf den Gast zugreifen zu können, müssen die Ports mittels der Option “-redir” von QEMU geöffnet werden.

C.2 TAP-Adapter mittels “Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung” (ICS)

Die einfachste Art den TAP-Adapter zu verwenden, ist die “Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung” zu aktivieren. Dies funktioniert erst ab Windows XP oder Windows Server 2003. Dabei kann nur ein TAP-Adapter der gemeinsamen Verbindung hinzugefügt werden und das Hostnetz darf nicht das Netz 192.168.0.0/24 verwenden, da dies fest für den TAP-Adapter vorgesehen ist. Um vom Host oder Hostnetzwerk auf den Gast zugreifen zu können, müssen die Ports in den “Einstellungen...” der gemeinsamen Verbindung aktiviert werden.

Host-Konfiguration:

 

  

Der Gast bekommt nun über den DHCP-Server des ICS eine Adresse aus dem 192.168.0.0/24 Netz oder man konfiguriert eine von Hand.

C.3 TAP-Adapter mittels Netzwerkbrücke

Mittels einer Netzwerkbrücke wird der Gast direkt mit dem Host-Netzwerk verbunden.

Um eine Netzwerkbrücke zu erstellen, wird mit gedrückter “Strg”-Taste die “LAN-Verbindung” und der oder die TAP-Adapter markiert. Danach wird mit einem Rechtsklick auf “Verbindungen überbrücken” die Netzwerkbrücke aktiviert.

Der Benutzer auf dem Host muss dazu Administratoren-Rechte haben. Die GPO-Einstellung “Installation und Konfiguration der Netzwerkbrücke im eigenen DNS-Domänennetzwerk nicht zulassen” muss für den Host deaktiviert sein. Wenn die GPO aktiv war, muss mit “gpupdate /force” und eventuell mehreren Neustart die Änderung auf dem Host erzwungen werden.

Host-Konfiguration:

  

C.4 TAP-Adapter mittels Routing

Auf einem TAP-Adapter kann manuell ein eigenes Netz definiert werden. Es empfiehlt sich hierfür ein privates Netz laut IANA zu verwenden:

192.168.x.x/24
172.16.x.x/16 172.31.x.x/16
10.x.x.x/8

Wenn Rechner aus dem Hostnetz auf den Gast zugreifen sollen, muss das Routing auf dem Host aktiviert sein. Dies kann folgendermassen in der Registry konfiguriert werden:

Hive : HKEY_LOCAL_MACHINE
Key : \SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters
Name : IPEnableRouter
Data Type : dword
Value : 00000001

Damit die vom Gast gesendeten Anfragen ins Hostnetz auch zum Gast zurückfinden, muss eine Route auf dem Zielrechner oder dem Gateway des Hostnetzes eingetragen werden.

Host-Konfiguration:

  



Zurück | Inhalt | Weiter
Copyright © 2006 YoYu-Productions - Diese Seite wurde am 29. August 2006 das letzte Mal überarbeitet.